In vier Schritten erklärt

Bildungsurlaub von der Steuer absetzen
So geht’s richtig:

Du willst Bildungsurlaub nehmen und fragst dich, ob und wie du ihn steuerlich absetzen kannst?
Dann bist du hier genau richtig! In 4 einfachen Schritten zeigen wir dir, wie du die Kosten für deinen Bildungsurlaub in Deutschland steuerlich geltend machst!

Verschaffe dir einen Überblick

Diese Ausgaben werden als Werbungskosten in deiner Steuererklärung berücksichtigt. Bei der steuerlichen Absetzung deines Bildungsurlaubs kannst du folgende Kosten angeben:

Teilnahmegebühren

Gebühren für den Kurs oder dein Seminar.

Reisekosten

Alle Kosten für die An- und Abreise zum Seminar.

Verpflegung

Mehraufwand für deine Verpflegung.

Unterkunft

Übernachtungskosten, falls der Kurs nicht am Wohnort stattfindet.

Sammle deine Nachweise

Das Finanzamt verlangt Nachweise für die berufliche Veranlassung des Bildungsurlaubs. Stelle sicher, dass du alle Belege gut aufbewahrst und organisiert einreichst. Hierzu gehören:

Teilnahmebestätigung des Seminars oder Kurses.

Rechnungen oder Zahlungs- belege für Kursgebühren.

Unterkunft und Verpflegung.

Fahrtkostenbelege (z.B. Bahntickets, Tankquittungen).

Linienzeichnung einer Glühbirne
Extra Tipp: Lass dir von deinem Arbeitgeber einen kurzen Absatz schreiben, warum der Kurs für deinen Beruf notwendig war, damit das Finanzamt den Nutzen nachvollziehen kann.
Bereite alles für deine Steuererklärung vor

In der Anlage N deines Steuerformulars findest du den Bereich für Werbungskosten. Dort trägst du die Summe, einschließlich Fahrtkosten, Verpflegung und Fachliteratur, im Feld "Fortbildungskosten" ein.

Wenn dein Arbeitgeber dir einen steuerfreien Zuschuss gezahlt hat, musst du diesen Betrag abziehen. Die einzutragende Summe reduziert sich entsprechend.

Nutze Kostenpauschalen

Das Finanzamt setzt bei Arbeitnehmern automatisch 1.000 Euro als Werbungskosten ab. Du musst dafür lediglich deine Steuererklärung abgeben, ohne zusätzliche Angaben. Diese Pauschalen erleichtern die Absetzung, wenn du keine detaillierten Belege hast.

Wenn du im Jahr mehr als 1.000 Euro beruflich bedingte Ausgaben hast, solltest du die Pauschale nicht nutzen. Stattdessen ist es besser, deine Ausgaben einzeln nachzuweisen.


Bildungsurlaub geltend machen

Voraussetzungen, um Bildungsurlaub
steuerlich abzusetzen

Grundsätzlich kannst du alle Gebühren für deinen Bildungsurlaub als Werbungskosten beim Finanzamt einreichen. Dies sind Kosten, die durch deine Arbeit entstehen, wie Anreise, Dienstreisen oder eben Weiterbildungen wie Bildungsurlaub.

Wichtig ist, dass du klar darlegen kannst, wie die Bildungsmaßnahme deinen Beruf konkret unterstützt. Etwa durch neue Kenntnisse, die zum Erhalt deines Jobs oder zu einer höheren Qualifizierung beitragen. Das ist notwendig, um den beruflichen Nutzen der Fortbildung nachvollziehbar zu machen.

Auch anerkannte Yoga - oder Sportkurse sind absetzbar!

Der Kurs muss keinen unmittelbaren Zusammenhang mit deiner beruflichen Tätigkeit haben. Auch ein anerkannter Yoga- oder Sportkurs kann abgesetzt werden, da Yoga Flexibilität und Selbstbewusstsein fördert und Sportkurse körperliche Gesundheit und Belastbarkeit unterstützen.

Wir hoffen, wir haben dir hiermit einen guten Überblick gegeben über das Thema Bildungsurlaub. Falls du weitere Fragen hast, schreibe uns doch gerne eine E-Mail.

Nils Freiling
Nils Freiling

Nils ist Digital-Unternehmer, der die digitale Welt mit seiner Leidenschaft für persönliche Entwicklung und Work-Life-Balance durch meinbildungsurlaub.de verbindet. Als Initiator der Plattform will er Menschen dabei unterstützen, ihre beruflichen und persönlichen Ziele zu erreichen und das Thema Bildungsurlaub voranzutreiben.

Mein Bildungsurlaub Logo